Licht & Ton für jeden Anlass
AGB´s AGB´s Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Helium-Ballons
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB´s) für die Vermietung von Partytechnik (Veranstaltungstechnik) der Firma Partytechnik24:
(1) Geltung der Bedingungen Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Vermieters erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Mit Unterzeichnen des Auftrags, spätestens jedoch mit Entgegennahme / Lieferung des Materials oder der Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen des Mieters unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen. Die Abschnitte (1) bis (16) sind unabdingbare Bestandteile dieser AGB. Druckfehler und Irrtum in den Prospekten, Katalogen und Preislisten sind vorbehalten. Auch die Lieferbarkeit und Verfügbarkeit der Artikel im Bereich Verkauf und Vermietung sind vorbehalten. Die vermieteten Gegenstände sind Eigentum von Partytechnik24 oder der von Partytechnik24 beauftragten Subunternehmen. (2) Angebote (i) Reservierungen Sofern im Angebot kein Reservierungszeitraum genannt ist, sind sämtliche Angebote freibleibend. (ii) Preise / Preisbindung Alle Preise verstehen sich in Euro. Sofern keine besondere Bindefrist vereinbart wurde, halten wir uns 14 Tage an den abgegebenen Preis gebunden. (3) Haftung (i) Der Mieter ist verpflichtet, die Mietgegenstände bei Überlassung auf Vollständigkeit und Mangelfreiheit zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, diesen Partytechnik24 unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt der Mieter die Untersuchung und/oder die Anzeige, so gilt der Zustand der überlassenen Mietgegenstände als genehmigt/mangelfrei, es sei denn, dass der Mangel bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Der Mieter bestätigt den einwandfreien Zustand der Geräte mit seiner Unterschrift im Mietauftrag bzw. im Detail auf den Zustandserklärungen einzelner Geräte. Bei Versandartikeln durch Nutzung des Artikels. (ii) Liegt ein nach Absatz (i) angezeigter anfänglicher Mangel der Mietgegenstände vor, so ist Partytechnik24 nach eigener Wahl zum Austausch/zur Nachlieferung oder zur Reparatur berechtigt. Ist Partytechnik24 zur Vervollständigung/zur Mangelbeseitigung nicht rechtzeitig in der Lage, kann der Mieter in Ansehung der einzelnen mangelhaften/fehlenden Mietgegenstände eine angemessene Minderung des Mietpreises verlangen. Sind mehrere Gegenstände vermietet, kann die Kündigung des gesamten Vertrages wegen der Mangelhaftigkeit eines einzelnen Gegenstandes nur erfolgen, wenn die Mietgegenstände als zusammengehörig vermietet worden sind und die Mängel die vertraglich vorausgesetzte Funktionsfähigkeit der Mietgegenstände in Ihrer Gesamtheit wesentlich beeinträchtigen. Jegliches Mitverschulden des Mieters an der Störung schließt das Kündigungsrecht aus. (iii) Die durch unsachgemäßen Transport, Nichtbeachten der Bedienungsanleitung, Diebstahl, Verlust oder anderer Beschädigungsgründe entstandenen Schäden an dem/ der gemieteten Artikel, trägt allein der Mieter bis zur Höhe des Neuwertes einer gleichwertigen Wiederbeschaffung der Geräte. Er hat den / die gemieteten Artikel sauber und in gutem Zustand entgegengenommen und hat dafür Sorge zu tragen, dass die Artikel in dem entliehenen Zustand beim Vermieter wieder eintreffen. (iv) Für Ausfälle und Schäden an den Mietgegenständen infolge von Stromausfall, Stromunterbrechung oder Stromschwankungen hat der Mieter einzustehen, unabhängig davon, ob ihn ein Verschulden trifft. Bei Verlust oder Beschädigung eines Artikels oder eines Teiles davon, hat der Mieter den Preis für eine Neubeschaffung des Produktes oder eines gleichwertigen zu tragen. Dies gilt auch für kostenlos mitgelieferte Zubehörteile. Fallen Kosten oder Aufwendungen wie z. B. Reparaturen an, so hat der Mieter auch diese zu tragen. Bei leichten (nicht funktionellen) Beschädigungen wie Kratzer / Beulen behält sich der Vermieter vor, die Wertminderung zu berechnen. Falls Leuchtmittel aufgrund ihrer überschrittenen Lebensdauer kaputt gehen, trägt diese Kosten der Vermieter, sofern die Leuchtmittel nicht durch andere Umstände kaputt gegangen sind. (v) Bei beschmutzten Artikeln hat der Mieter eine Reinigungsgebühr zu tragen, die bei Kabeln 3,00 € pro Stück beträgt. Bei größeren Geräten, Hüpfburgen oder anderen Mietgegenstände wird nach Aufwand berechnet. Kabel sind im entgegengenommenen Zustand zurückzubringen. Sollten Kabel nicht ordnungsgemäß aufgerollt zurück gebracht werden, wird eine Aufrollgebühr in Höhe von bis zu 4,00 € erhoben. (vi) Der Mieter hat ebenfalls alle mitgelieferten Zubehörteile (z.B. Kabel, Fernbedienung, Halterungen, ... ), die bei den Artikeln mitgeliefert, aber nicht extra aufgeführt wurden, zurückgegeben. Für diese Teile gelten dieselben Bedingungen wie für die aufgeführten Artikel. Der Mieter ist nicht berechtigt, Veränderungen oder Reparaturen an den Artikeln vorzunehmen oder vornehmen zu lassen, es sei denn, er wird dazu schriftlich vom Vermieter aufgefordert. Der Mieter ist ebenfalls nicht dazu berechtigt, die Gehäuse von Geräten zu öffnen. Der Mieter kann gegen den Vermieter keinerlei Schadensersatzansprüche geltend machen, die ihm durch fehlende oder defekte Artikel entstehen. Die Bestätigung der Rücknahme der Artikel durch den Vermieter erfolgt unter Vorbehalt der Prüfung auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit der Artikel. Der Mieter haftet und bezahlt auch für Schäden, die nicht sofort erkannt werden können, sofern er der letzte Mieter dieses Artikels war. (vii) Im Übrigen sind Gewährleistungsansprüche des Mieters, insbesondere verschuldensunabhängige Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung (§ 538 BGB) und Mängel, die im Laufe der Mietzeit unter der Obhut des Mieters entstehen, ausgeschlossen. Unabhängig hiervon hat der Mieter dem Vermieter unverzüglich Anzeige zu machen, wenn ein Mangel entsteht oder Vorkehrungen zum Schutze der Sache gegen nicht vorhergesehene Gefahren erforderlich werden (§ 536c BGB).  (4) Versicherung Zur Minderung des Risikos aus Punkt 3 (Haftung) empfiehlt sich der Abschluss einer geeigneten Versicherung. Partytechnik24 haftet für den funktionstüchtigen Zustand der Mietgegenstände nur zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs. Eine Haftung von Partytechni24 für Sach- und Personenschäden, die sich aus dem Gebrauch der Mietgegenstände ergeben können, ist ausgeschlossen. (5) Personal Sofern der Mietvertrag die Gestellung von Personal für Auf- und Abbau bzw. Bewachung vorsieht, hat der Mieter dieses auf eigene Kosten bereitzustellen. Für nicht gestelltes Hilfspersonal wird Ersatzpersonal mit EUR 30,50 / Stunde berechnet. Die Fahrtkosten für Ersatzpersonal, sowie Arbeitszeiten, Fahrtzeiten und Wartezeiten sind vom Mieter zu tragen. (6) Weitervermietung Eine Weitergabe des entliehenen Materials ist nur mit Zustimmung des Vermieters zulässig. Der Mieter bleibt unabhängig von einer evtl. Weitergabe alleinverantwortlich für das entliehene Material. Der Mieter ist Verpflichtet dem Vermieter jeden Standort und Änderung des Standortes unbedingt anzuzeigen. (7) Zugang zum Veranstaltungsort Unseren Mitarbeitern ist auf Verlangen der Zugang (auch außerhalb der Öffnungszeiten des Veranstaltungsortes) zum entliehenen Material kostenlos zu gewähren. Eventuell entstandene Kosten für den Zugang werden gegen Beleg vom Mieter übernommen. (8) Zahlung (i) Sofern nicht abweichende Zahlungsmodalitäten wirksam vereinbart worden sind, ist die gesamte Vergütung für die Mietgegenstände ohne Abzüge / Skonti bar bei Anlieferung durch Partytechnik24 bzw. Abholung vom Lager für die Mietdauer im Voraus zu entrichten. (ii) Für den Zeitpunkt der Zahlung kommt es (insbesondere auch im unbaren Zahlungsverkehr) nicht auf die Absendung, sondern auf die Ankunft des Geldes an. (iii) Aufrechnungsrechte und Zurückbehaltungsrechte des Mieters sind ausgeschlossen, soweit die Gegenansprüche des Mieters nicht rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. (iv) Der Vermieter behält sich vor, eine Sicherheitsgebühr (Kaution) zu erheben. Die Sicherheitsgebühr wird nach der Überprüfung der ausgeliehenen Geräte umgehend zurück gezahlt bzw. verrechnet. Die Ablehnung von Schecks oder Wechseln behält sich der Vermieter ausdrücklich vor.  (9) Miete (i) Mietdauer Die Mietdauer richtet sich nach dem im Vertrag vereinbarten Zeitraum und ist unwiderruflich. Mietverlängerungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Vermieters und sind in jedem Falle von diesem einzuholen. Der Vermieter kann den Mietvertrag vorzeitig fristlos kündigen, wenn aus berechtigtem Interesse die Fortsetzung unzumutbar wird, insbesondere bei Bekannt werden von falschen Angaben zur Person, zur Art der Veranstaltung, zur Bonität, schwerwiegender Unzuverlässigkeit und Verletzung vertraglicher Verpflichtungen. Daneben bleiben Schadenersatzansprüche des Vermieters unberührt. Auch wenn der Transport durch Partytechnik24 erfolgt, ist der Abgang vom Lager bzw. die Wiederanlieferung am Lager für Mietbeginn und Mietende maßgeblich. (ii) Überschreitung der Mietdauer Bei verspäteter Rückgabe des entliehenen Materials ist der Vermieter berechtigt, je angefangene 24h einen weiteren Tagessatz zu berechnen. Für Schäden, die dem Vermieter aus einer verspäteten Rückgabe des entliehenen Materials entstehen, haftet der Mieter. (iii) Langzeitvermietung Ist der Mietzeitraum 21 Tage oder länger, hat der Mieter die Kosten für Serviceintervalle und Verbrauchs-/Verschleißmaterialien zu tragen. Die Einhaltung von Serviceintervallen obliegt dem Mieter. Serviceleistungen und Verbrauchs-/Verschleißmaterial sind nur von Partytechnik24 (Partytechnik Evertz) oder einer von Ihr beauftragten Person/Unternehmung zu erbringen. Es gelten die entsprechenden Stundensätze. (iv) Persönliche Daten des Mieters Der Vermieter ist berechtigt vor der Vermietung eine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises anzufertigen. Der Vermieter verpflichtet sich, diese Daten außer im Haftungs- / Streitfall nicht an dritte weiter zu reichen. (v) Preise Die Mietgebühren für die Überlassung der Mietgegenstände samt Zubehör bestimmen sich nach der bei Vertragsabschluss gültigen Preisliste. (10) Rücktritt Im Falle des Rücktritts durch den Mieter entstehen die folgenden Stornokosten (nicht durch Logistikpartner angeliefertes Material): Die Abstandsgebühr ist zum Zeitpunkt der Kündigung fällig und beträgt 30% des vereinbarten Mietpreises bis 30 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn. 60% der Vertragssumme, bis 15 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn. 90% der Vertragssumme, bis 5 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn danach ist die volle Vertragssumme fällig abzüglich nachweislich ersparter Kosten. Für deutschlandweit geliefertes Equipment (durch Logistikparter) fallen folgende Abstandssummen zum Zeitpunkt der Kündigung an: 30% des vereinbarten Mietpreises bis 30 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn. 60% der Vertragssumme, bis 15 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn. 100% der Vertragssumme, bis 8 Tage vor Miet-/Aufbaubeginn. Für den Zeitpunkt der Stornierung ist der Zugang des Kündigungs-schreibens bei Partytechnik24 maßgeblich (11) Zahlungsverzug Ist der Mieter mit seiner Zahlung im Verzug, so entbindet dies den Vermieter von seiner Leistungspflicht, ohne den Anspruch auf Zahlung zu verlieren. (12) Änderungen Vertragsänderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform. (13) Schadensersatz Ausfallskosten für folgende Vermietungen, Schadensersatz aufgrund von bereits gebuchten Equipments bzw. Neubeschaffung und/oder Anmietung, entstanden durch die Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung, Unachtsamkeit oder Vorsatz wird dem Mieter entsprechend der Ausfallsdauer berechnet. Sämtliche Schadensersatzansprüche des Mieters (auch für zusätzliche Leistungen, insbesondere auch Transport und Montage) sind ausgeschlossen, insbesondere auch Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Vertragsverletzung und aus unerlaubter Handlung; der Haftungsausschluss gilt auch für jegliche Art von Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Vermögensschäden. Ausgenommen vom vorstehenden Haftungsausschluss sind solche Ersatzansprüche, deren Schadensursache auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln von Partytechnik24 und gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen beruhen und Schadensersatzansprüche wegen Fehlens einer ausdrücklichen, schriftlich zugesicherten Eigenschaft. Soweit die Haftung von Partytechnik24 ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten von Partytechnik24. (14) Referenzen Im Falle von Firmen oder Veranstaltungen, die Leistungen von Partytechnik24 in Anspruch nehmen und diese nicht vorab dem Passus widersprechen, ist Partytechnik24 berechtigt, den Firmennamen bzw. das Logo des Kunden als Referenz auf der Homepage bzw. auf Werbungen zu nutzen. (15) Besondere Obliegenheiten des Mieters (i). Sturm/Wind/Schnee Der Mieter sorgt während der Mietdauer für die Sturm- und Windsicherung der gemieteten Sache. Bei aufliegenden Schneelasten auf dem Zelt / der Überdachung etc. muss der Mieter für ständige Befreiung der Dächer vom Schnee sorgen bzw. eine Heizung betreiben, die zur Zweckerfüllung eine ausreichende Temperatur erzeugt. (ii). Behörden Der Mieter sorgt eigenständig für sämtliche Genehmigungen, Zulassungen und Konzessionen. (iii) Strom: Der Mieter sorgt für ordnungsgemäße Erdung und Verstromung der Aufbauten durch einen Elektromeister. Der Mieter hat für eine störungsfreie und DIN gerechte Strom-versorgung nach den VDE-Vorschriften mit den entsprechenden Schutzkontaktsteckdosen für die komplette Mietanlage sowie die verbundenen Geräte mit den technischen Anlagen von Partytechnik24 unter Einhaltung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften Sorge zu tragen. (iv) Technik Der Mieter ist verpflichtet, das entliehene Material schonend und gemäß den Empfehlungen des Herstellers zu behandeln. Die jeweiligen Gebrauchsanweisungen sind unbedingt zu beachten. Insbesondere ist (iv.-a) bei Verstärkern, Dimmern die Frischluftzufuhr sicherzustellen (iv.-b) bei Scheinwerfern und pyrotechnischen Gegenständen die nötigen Sicherheitsabstände zu brennbarem Material einzuhalten (iv.-c) das Eindringen von Flüssigkeit in das entliehene Material zu verhindern. (iv.-d) bei Hüpfburgen ist die Gebrauchsanweisung zu beachten – insbesondere die Lastgrenzen und die Art und Weise der Nutzung durch zugelassene Kinder. Das Gerät und die Kinder müssen ständig unter Aufsicht stehen. Das Gerät darf nicht feucht werden. (v) Transportmittel Vom Mieter ist ein Parkplatz, ebenerdig, für LKW / Transporter, zu stellen. Für Schäden an den Transportmitteln durch den Mieter, Erfüllungsgehilfen des Mieters oder Gästen/Kunden des Mieters kommt der Mieter auf. (vi.-a) Sicherheit & Genehmigungen Wird Material ohne Personal angemietet, hat der Mieter für die fortwährende Einhaltung aller geltenden Sicherheitsrichtlinien, insbesondere der Unfallverhütungsvorschrift UVV zu sorgen. (vi.-b)Der Mieter ist verpflichtet, auf seine Kosten die im Zusammenhang mit dem geplanten Einsatz der Mietgegenstände etwa erforderlichen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen rechtzeitig einzuholen (z.B. Bauamt, wenn erforderlich bei Zelt/Bühnen, Einsatz von Feuerwehr bei Pyroanlagen, elektrische Abnahmen der Elektrik). Sofern die Montage durch Partytechnik24 erfolgt, hat der MIeter Partytechnik24 vor Beginn der Arbeiten auf Verlangen die erforderlichen Genehmigungen nachzuweisen. Für die Genehmigungsfähigkeit des vorgesehenen Einsatzes der Mietgegenstände übernimmt Partytechnik24 keine Gewähr. (vi.-c)Eventuelle behördliche Abnahmen des Mietequipments sind vom Mieter zu veranlassen. Entstehende Kosten sind vom Mieter zu tragen. (vi.-d)Der Mieter ist verpflichtet, allgemein mit der jeweiligen Mietsache verbundene Risiken (Verlust, Elementarschäden, Diebstahl, Elektroschäden, Beschädigung usw.) ordnungsgemäß und ausreichend zu versichern. Der Abschluss der Versicherung ist Partytechnik24 auf Verlangen nachzuweisen. (17) Bildmaterial Partytechnik24 hat das Recht, Bildmaterial auf Veranstaltungen aufzunehmen, auf denen das Material von Partytechnik24 eingesetzt wird. Dieses Bildmaterial bleibt Eigentum von Partytechnik24 und kann zu Werbe- und Promotionszwecken weiter verwendet werden. Gesichter und persönliche Informationen können auf Wunsch vom Mieter entfernt werden. (18) Gerichtsstand, anwendbares Recht Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. (19) Salvatorische Klausel Sollte eine der Bestimmungen des Vertrages oder dieser Bedingung nicht gültig sein, oder der rechtlichen Wirksamkeit entbehren, so bleibt die Wirksamkeit des Restvertrages im Übrigen unberührt. An Stelle der ungültigen Regelung tritt die von den Vertragspartnern als gewollt angenommene Regelung. 05´2018
Datenschutz Datenschutz
 Partytechnik24
Technik, Eventplanung, Hüpfburgen, Heliumartikel & mehr…